Über mich und meine Motivation

Ich bin Sofia und begleite Frauen ein Stück weit auf ihrer Reise namens Leben.

 

Genau genommen ist es in allererster Linie meine eigene Reise. Eine Reise, welche meine Arbeit mit anderen Frauen zu dem macht, was sie heute ist. Die Substanz meines Schaffens hat sich innerhalb unzähliger Wandlungsprozesse mitentwickelt, so dass alles, was Du von mir hörst, liest oder in meinen Workshops vermittelt bekommst, meine persönliche Realität ist.

 

Und wer bin ich?

 

Ich könnte Dir jetzt genauestens meine Story schildern und würde dabei wahrscheinlich auch so etwas wie „Wohlsein“ empfinden. Mein (spirituelles) Ego würde je nach Verfassung vor Entzücken strahlend in die Lüfte springen, wenn ich Dir von meinen Höhen und Tiefen berichtete, meine Erfahrungen bzw. die damit einhergehenden Erkenntnisse niederschriebe und ich dadurch wiederum dein Ego unglaublich beeindrucken und/oder herausfordern würde. Doch würde das letztlich weder Dich noch mich in der Tiefe inspirieren.

 

Was ich an dieser Stelle aber von Herzen mit Dir teilen möchte:

 

Ich gehe den bewussten Weg seit mittlerweile 6 Jahren, wobei ich lernen durfte, dass das Bewusstsein grenzenlos ist. Und so ist und bleibt mein Weg ein unendlicher von Hingabe erfüllter Entdeckungsprozess. Die Hingabe an alles was IST - darin liegt für mich der wahre Schlüssel eines vollkommenen Lebens.

 

Schon von Kindheitstagen an habe ich in mir einen Ruf wahrgenommen, der mich dazu anleitete anderen Menschen ein Vorbild zu sein. Nach etlichen von Versuch und Irrtum geprägten Jahren bin ich meinem roten Faden nun näher denn je.

 

Ich betrachte mich als eine Vermittlerin zwischen Welten, die für mich klar wahrnehmbar sind. Diese Welten stellen an sich Dimensionen dar, welche den Menschen und dessen Wirklichkeiten in sich tragen und immer nur aus dem einen Moment - dem Jetzt - reproduziert werden. Sei es ein scheinbar belangloser Dialog oder ein tiefgründiges Gespräch - das Leben zeigt sich in jeglicher Form von Begegnung und diese Begegnungen sind es, die mir und meiner Reise als Katalysator dienen.

 

Wenn ich von Begegnung spreche, meine ich vor allem auch Berührung im reinsten und feinsten Sinne. Der Mensch als Energiesystem sendet permanent Schwingungen aus und nimmt diese wiederum auf. Je nachdem in welcher Gesellschaft wir uns befinden, fühlen wir uns also stärker oder schwächer.

 

Mein persönliches Bestreben besteht darin, mir in jedem Moment und in jeder Begegnung in bzw. mit meinem Leben bewusst zu sein. Dazu gehört jeder erdachte Gedanke, jedes gesprochene Wort, jede gespeicherte Emotion, jede erbrachte Re-aktion und jedes tiefsinnige Gefühl.

 

Indem ich mich selbst fortlaufend durch mein sich stetig erweiterndes Bewusstsein stärke, biete ich automatisch auch anderen Menschen ein kraftvolles Feld, in welchem sie ihr eigenes Bewusstsein erweitern und sich dadurch wiederum selbst stärken können.

 

Die Grundlage all dessen entsteht durch ebenjene Bewusst-Werdungs-Prozesse, und bildet zugleich deren Basis. Es ist ein in stetiger Wechselwirkung stehender Vorgang, welcher seinen Antrieb aus sich selbst schöpft.

 

Meistens versuche ich diese beschriebene Energie bzw. das damit einhergehende Lebensgefühl mit dem Wort Liebe zu erfassen. Auch Vertrauen und Hingabe treffen es zumindest hinreichend.

 

Etwas zu erklären, wofür es eigentlich gar keine Worte gibt, bedarf der eigenen bewussten Erfahrung. In diesem Sinne schaffe ich durch meine Mentorings einen Raum für Frauen, die sich dieser Erfahrung öffnen und ihr Bewusstsein kontinuierlich erweitern möchten.

 

Meine Angebote beinhalten - wie alles andere in der irdischen Welt -verschiedene Konzepte, mit deren Hilfe ich im Laufe der Jahre meine eigene Lebensenergie Stück für Stück zu befreien und vertiefen lernte. Im Laufe der Jahre gab es dann eine Art Shift in meinem Bewusstsein, was auf einer sehr subtilen Ebene dazu führte, dass jedwedes Konzept an Bedeutung verlor und gleichzeitig mehr Sinn als jemals zuvor ergab.

 

Worauf ich hinaus möchte: Ich liebe es, mit Formen zu spielen und mit Konzepten zu jonglieren, jedoch bin ich über den Punkt hinaus, diese Konzepte und Formen als potentiellen Schlüssel zur Erleuchtung zu erachten oder mich mit ihnen zu identifizieren. Dualistisch betrachtet verhält sich das sowohl in die eine oder die andere Richtung. Ich habe mein Ego lieben und die zahlreichen spirituellen Konzepte schätzen gelernt.

 

Doch habe ich vor allem erfahren, dass mich weder das eine noch das andere vollkommen im MenschSein bzw. in einem erfüllten Leben ankommen lässt.

 

In meiner Arbeit mit Menschen greife ich also auf bestimmte Felder zurück, die primär meiner eigenen Bewusstwerdung dienlich sind und ich eröffne diese all jenen, die mit mir auf gleicher Ebene schwingen. Dadurch entsteht eine facettenreiche Form von lebendiger Begegnung, welche uns - also sowohl Dich als auch mich - mit unserem wahrhaftigen Wesen in Berührung bringt.

 

FrauSein, MannSein, MenschSein.

Was bedeutet das tatsächlich und noch viel wichtiger: Wie können wir es bewusst leben und genießen?

 

Meinem Empfinden nach bedarf es sowohl auf kollektiver als auch auf individueller Ebene gezielter Fragen, welche uns über die Welt der Formen in feinstoffliche Bereiche hineinbewegen lassen. Bereiche, welche uns jene Antworten liefern, nach denen wir uns alle tief aus unserem Innern heraus sehnen.

 

Wenn Du beim Lesen das Gefühl bekommen hast, dass Du spürst oder zumindest erahnst, wovon ich spreche und Dich selbst als Teil dieser Felder wahrnimmst, dann freue ich mich über eine Nachricht von Dir! Weitere Informationen zu mir und meinen Angeboten findest Du außerdem hier und in meinem Blog.

 

Lass uns zusammen sein, was gerade eben noch unmöglich erschien.